TIPS – der neue Echtzeitzahlungsdienst der EZB

Am 30. November 2018 soll das TARGET Instant Payment Settlement (TIPS) der EZB in Betrieb gehen. Damit werden Privatpersonen und Unternehmen sekundenschnelle Zahlungen innerhalb des Euro-Währungsgebiets ermöglicht. Der Echtzeitzahlungsdienst wird an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr verfügbar sein und unterstützt damit die weitere Integration des Euroraums. Als Teil von TARGET2 trägt der Dienst dazu bei, dass in ganz Europa kostengünstige Überweisungen im Massenzahlungsverkehr innerhalb von maximal zehn Sekunden vorgenommen werden können. Der Zahler einer Instant-Überweisung erhält innerhalb von zehn Sekunden eine Bestätigung über die Ausführung seiner Zahlung.

Entwickelt wurde der Dienst von der EZB in enger Zusammenarbeit mit den europäischen Banken und soll in den ersten beiden Jahren nach Inbetriebnahme nur maximal 0,20 Cent je Transaktion kosten. Die Verrechnung von Instant-Überweisungen erfolgt in Zentralbankgeld. Das von der Bank auf einem TIPS-Konto unterhaltene Guthaben wird auf die Mindestreserveverpflichtung angerechnet.

Banken, die bereits an das SWIFT-Zahlungsverkehrssystem angeschlossen sind, sollen ab November 2018 mit SWIFTNet Instant über eine Schnittstelle Zugang zu mehreren Instant-Payments-Systemen in Europa erhalten und damit auf Sofortzahlungen umstellen können. Der SWIFT-Zugang für die Konnektivität zu TIPS wurde vom Eurosystem zertifiziert.

 

Verwandte Beiträge

Heubeck AG veröffentlicht Update zu den Richttafel... Hintergrund: Die Richttafeln der Heubeck AG basieren auf den neuesten Statistiken der gesetzlichen Rentenversicherung und des Statistischen Bundesamts...
Kurz notiert: EZB veröffentlicht Aufsichtsprioritä... Am 30. Oktober 2018 hat die Europäische Zentralbank (EZB) die Aufsichtsprioritäten für das Jahr 2019 bekannt gegeben. Sie basieren auf einer Einschätz...
Lückenschluss durch IDW PS 860: IT-Prüfung außerha... Hintergrund: Im Zuge der Digitalisierung sind Unternehmen mit steigenden Anforderungen hinsichtlich der Ordnungsmäßigkeit und Sicherheit ihrer IT-Syst...
Neuerung im Risikomanagement: Rundschreiben 9/2018... Hintergrund: Am 12. Juni 2018 hat die BaFin ihr neues Rundschreiben 9/2018 (BA) veröffentlicht, das auf Grundlage des § 25a Abs. 2 KWG die Anforder...