Neues Antragsformular: Ausnahme von der Pflicht zur Einrichtung eines Notfallmechanismus

stempel-geprüft-papier


Worum es geht:

Neben dem Thema der Starken Kundenauthentifizierung wird in Art. 33 Abs. 4 der Delegierten Verordnung (EU) 2018/389 (DelVO) die Verpflichtung der kontoführenden Zahlungsdienstleister zur Einrichtung eines Notfallmechanismus beschrieben. Diese betrifft alle kontoführenden Zahlungsdienstleister mit Onlinebanking.


Ausnahme:

Art. 33 Abs. 6 DelVO regelt, dass ein kontoführender Zahlungsdienstleister, der eine dedizierte Schnittstelle zu seinem Online-Zahlungskonto eingerichtet hat, auf Antrag von der oben genannten Pflicht ausgenommen werden kann.

Voraussetzung hierfür ist, dass die dedizierte Schnittstelle

  • gemäß Art. 30 Abs. 5 zur Zufriedenheit der darin genannten Zahlungsdienstleister gestaltet und getestet wurde;
  • alle für dedizierte Schnittstellen in Art. 32 dargelegten Anforderungen erfüllt;
  • mindestens drei Monate lang von Zahlungsdienstleistern in breitem Umfang für die Erbringung von Kontoinformationsdiensten, Zahlungsauslösediensten und zur Bestätigung der Verfügbarkeit eines Geldbetrags bei kartenbasierten Zahlungsvorgängen genutzt wurde.
  • Außerdem müssen alle Probleme im Zusammenhang mit der dedizierten Schnittstelle unverzüglich behoben worden sein.


Antragsweg und -form:

Seit dem 5. April 2019 steht ein Antragsformular zur Verfügung, mithilfe dessen eine solche Befreiung beantragt werden kann.


Handlungsbedarf:

  • Prüfung, ob Anforderungen für die Befreiung vorliegen
  • Prüfung der wirtschaftlichen Sinnhaftigkeit einer Befreiung
Posted in Allgemein, Befreiung, Notfallmechanismus, Zahlungsdienstleister, Zahlungsverkehr