Aktualisierung der Mindestanforderungen an das Beschwerdemanagement


Hintergrund:

Am 4. Oktober 2018 hatte der gemeinsame Ausschuss der Europäischen Wertpapierbehörde seine Leitlinien zur Beschwerdeabwicklung überarbeitet. Diese traten am 1. Mai 2019 in Kraft. Im Rahmen des Comply-or-explain-Verfahrens hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) den Leitlinien zugestimmt und daher am 23. Januar 2020 ihre „Mindestanforderungen an das Beschwerdemanagement“ aktualisiert.


Anzuwenden sind die Leitlinien nun auch von:

  • Zahlungsauslösedienstleistern und Kontoinformationsdienstleistern i. S. d. Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2) sowie
  • Nichtkreditinstituten i. S. d. Wohnimmobilienkreditrichtlinie.

Neu aufgenommen in das Rundschreiben wurden Nichtkreditinstitute (insbesondere Versicherungsunternehmen, Sterbekassen, Pensionskassen und Pensionsfonds), die Immobiliar-Verbraucherdarlehensverträge vergeben.

Posted in Allgemein